Auf KennyScholz.de zeige ich neben meinen Fotografien auch Timelapseaufnahmen. Wenn man sich mit diesem Thema etwas intensiver auseinandersetzt, kommt man früher oder später auf sogenannte Dolly Systeme. Diese Systeme gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, wie z.B. als Schienen- oder Seilbahnsystem.
In Anbetracht, dass es am deutschen Markt keinen Hersteller gibt, der diese Art von Dolly`s produziert/verkauft, habe ich mich entschlossen, einen eigenen zu entwickeln. Ich erfinde hier das Rad/den Dolly nicht neu, aber kombiniere die für mich sinnvollen Features miteinander.
Im CAD System SolidWorks habe ich mich an die Konstruktion des Systems gemacht und im Anschluss 3 Prototypen bauen müssen, um eine für mich perfekte Lösung zu haben. Da rein die Mechanik natürlich nicht ausreicht, musste ein Controller her. Die Software dafür habe ich als Open Source gefunden und ein klein wenig angepasst. Der Controller wird mit Arduino und eigens geätzen Platinen betrieben.

Eigenschaften des Controller

  • Richtung ändern
  • Geschwindigkeit frei wählbar (Prozentgenau)
  • kontinuierlicher Lauf (ideal für live gefilmte Kamerafahrten)
  • Stop – Motion – Stop Betrieb (Lauf-, u. Stoppzeiten bsi auf die Millisekunde definierbar)
  • Rampen fahren (Fade In & Out)
  • DSLR fokusieren/auslösen
  • Spiegelvorauslösung benutzen (vorrausgesetzt die Kamera kann das)
  • definierte Anzahl von Bildern aufnehmen
  • Bild Zähler
  • uvm.

Vor einiger Zeit wurde der MX2 Controller durch den MX3 ersetzt. Für meine Konstruktionssätze hat dies keinen Nachteil, ganz im Gegenteil der MX 3 hat einen größeren Funktionsumfang sodass man einen Mehrwert hat. Der einzige Nachteil ist, dass es jetzt keinen Bausatz für den MX2 mehr gibt und man beide Controller nur noch komplett kaufen kann.

Den Slider verbessere ich trotz der für mich optimalen Version immer weiter und sobald mir etwas neues in den Sinn kommt veruche ich das umzusetzen. Ein gutes Beispiel ist auf den folgenden Bilder zu erkennen. Der Slider wurde um die kosten nicht in unvorstellbare höhen zu treiben mit Alu Profilrohren welche durch diverse Fräsbearbeitungen als Endstücken genommen werden können gefertigt. Mittlerweile habe ich dank einer Firma zwei Endstücken aus einem “Guss” bekommen welche von der Funktion identisch sind aber etwas stylischer daher kommen.
Ich möchte diesen Slider nicht wie anfangs gedacht in Serie fertigen. Das hat verschiedene Gründe die z.B. wären: CE Prüfung, Gewährleistung, Zeit die neben meinem Beruf da sein muss und diverse Versicherungen. Damit aber jeder der möchte sich den Slider selber bauen kann, habe ich 2 Datensätze erstellt, welche über meinen Shop erworben werden können.

  • Slider V3 1

Damit niemand sprichwörtlich die Katze im Sack kaufen muss, habe ich jeweils ein kleines Preview für den Konstruktionssatz 1 & 2 angefertigt. Bei dem Konstruktionssatz 2 handelt es sich um eine ausführbare eDrawings Datei welche nur das viewen der 3D Daten zulässt. Damit kann nichts gemessen oder gefertig werden. Für dieses werden die richtigen Konstruktionsdaten benötigt.

Der erste Datensatz beinhaltet alle Stücklisten, Baugruppenzeichnungen, Einzelteilzeichnungen, Explosionsansichten für den Zusammenbau und eine Liste über die verwendeten Bauteilen sowie die Adresse mit Artikelnummer zum bestellen.
für 19,99€ Kaufen kostenlose Vorschau

Der zweite Datensatz beinhaltet die 3D Konstruktionsdaten in einem gängigen Austauschformat (STEP). Diese Daten können zum weiterentickeln oder zur Fertigung an einer CNC Maschine genutzt werden. Im Datensatz 2 sind keine Zeichnungen enthalten.
für 19,99€ Kaufen kostenlose Vorschau

2 Kommentare

  1. Ein klasse Projekt!

    Wo genau hast du denn das Schneckengetriebe für den oberen Aufbau her. Ist es ein Kaufteil oder wird es auch gefertigt?

    • Danke Dir. Meinst Du das mit der roten “Kiste”? Wenn ja, dass ist ein komplettes Kaufteil und nennt sich eMotimo TB3. Die verwendeten Schneckenräder könnte es aber z.B. bei Mädler geben.

Schreibe einen Kommentar

Ihre Mailadresse wird nicht publiziert. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentieren